Geburt:   12.03.2017

6 Welpen (nef 0/3 + harlekin 2/1)

 

"Diesel"

Billy Boy pour la vie

*21.01.2010

"Beluga"

Jeromine bleue du Serment des Brumes

*11.11.2014

 

Platzhalter

Die Hochzeit hat am 11.01.17 stattgefunden.

 

 

Tag 39

Beine anziehen geht noch bedingt ūüėČ

Platzhalter

Tag 52

... jetzt dauert es nicht mehr lange, wir freuen uns MEGA!

 

Und Diesel ist ganz Gentleman, - er beansprucht die Couch für sich

 (Männer) ūüėČ 

Platzhalter

Tag 59

Noch ist Alles ganz 'normal'.

Die Temperatur ist im grünen Bereich und auch die Gassi-Runde wird noch voll genossen. In Begleitung Ihrer persönlichen Bodyguards, zu denen die anderen 3 im Rudel sich ernannt haben, kann ja auch nix passieren. Und beim Bergauf machen wir einfach nach Belieben halt und legen eine intensive Schnupper-Runde ein.

Sie hat einen guten, gesunden Hunger. Und im Bauch ist auch Bewegungstechnisch gut was los. Es ist immer wieder spannender als alles andere, zuzusehen wie der Bauch sich bewegt.

Ein aufregendes Gefühl, so auf der Zielgeraden in Richtung Geburt..

Wir sind schon ganz schön gespannt und können es kaum erwarten.

Platzhalter

Die Welpen sind da *freu*

Nach einer recht kurzen Nacht von Samstag auf Sonntag, kam der erste Welpe am Sonntag (12.03.) Nachmittags.

Hier die Daten im Überblick:

 

16:35 Uhr     Hündin noir et feu - rot

17:00 Uhr     Rüde harlekin - blau

17:25 Uhr     Hündin harlekin - gelb

18:05 Uhr     Rüde harlekin - grün

18:35 Uhr     Hündin noir et feu - orange

19:20 Uhr     Hündin noir et feu - lila

 

 

Wir sind sooo glücklich. Beluga hat die Geburten mega klasse gemacht und kümmert sich nun sehr liebevoll um Ihre Kleinen.

Auch der Tierarzt ist von Ihrer Konstitution beeindruckt.

Futter etc. gibt es nun im Rund-um-Service inkl. Bedienung in der Kiste. Das findet Beluga super.

Auch die anderen im Rudel sind in heller Aufregung. Zaungäste sind geduldet, aber DAS muss genügen. Für uns ist das absolut ok.

Wir sind erschöpft. Doch die Freude ist größer als der Schlafentzug und so widmen wir uns nun wieder unserer neuen Lieblingsbeschäftigung: Welpen-Gucken ūüėČ

 

 

Hier kommen die ersten Einzelbilder:

 

 

 

Die erste Woche liegt nun fast hinter uns und die Kleinen entwickeln sich prächtig. Unser Schlaf kam die Woche zwar echt 'kurz', aber bei einem Blick in die Wurfkiste wird man dafür allemale entlohnt.

Beluga ist eine ganz tolle Mama!

‚ÄčSpannend zu sehen, wie die Würmchen jeder so seine Eigenheiten entwickeln.

Die Namen konnten wir auch schon vergeben:

 

Amorelie = Hündin noir et feu - rot

Atari = Rüde harlekin - blau

Alaska = Hündin harlekin - gelb

Atlas = Rüde harlekin - grün

Acabell = Hündin noir et feu - orange

Avicii = Hündin noir et feu - lila

 

‚ÄčHier die Bilder der 1. Woche:

 

 

 

14 Tage werden die Zwerge heute schon alt und obwohl in den ersten beiden Wochen lediglich fressen und schlafen angesagt sind, war die Woche dennoch ereignisreich: 

Das 1. Mal Krallenschneiden, die 1. Wurmkur, die ersten Äuglein beginnen sich langsam zu öffnen. 

Ausserdem haben alle ihr Geburtsgewicht bereits mehr als verdoppelt.

Seit 2 Tagen werden die ersten wackeligen Gehversuche unternommen. Und auch wenn das mit der Koordination noch schwierig ist, klappt es bei einigen schon so gut, daß ein heiloses Getümmel losbricht, wenn Beluga die Box betritt und die Kleinen die Mama wahrgenommen haben.

Gefolgt von einem lautstarken Quitschkonzert, mit dem vehement nach Futter verlangt wird. Herrlich!

 

Hier aber nun endlich die Bilder der 2. Woche:

 

‚ÄčUm Alle am Fress-Spektakel teilhaben zu lassen, haben wir noch 2 Video's gemacht... das erste vom Mittagessen (leider fehlt das Vorfreuden-Quitschkonzert da ich den falschen Knopf gedrückt hatte :-o daher geht es hier einfach nur schön ruhig und gesittet zu.. )

‚ÄčDas hab ich beim 2ten Video vom Abendessen dann aber nochmals gefilmt.

Viel Vergnügen ;-)

 

 

3. Woche

‚ÄčDie Bande wird immer flinker und das mit der Koordination klappt auch immer besser. Manchmal überholt das Heck noch, aber dann wird einfach weiter gepurzelt - hauptsache das Vorankommen ist gesichert.

‚ÄčDie erste Welpenmilch haben Sie schon ganz alleine aus der Schale geschlabbert und die ersten Zähnchen kommen zum Vorschein.

‚ÄčNeuerdings wird über Knurren kommuniziert und das Spielen wird immer aktionsreicher. Es ist so eine Freude täglich zuzusehen wie Sie wachsen.

‚ÄčDas kleine Brett am Eingang der Wurfkiste ist mittlerweile kein wirkliches Hinderniss mehr, - drüber lehnen und irgendwie macht die Schwerkraft dann den Rest und *Plumps* liegt man auf der anderen Seite und schreit was das Zeug hält.

‚ÄčWir haben die Türe dann geöffnet und was macht die Bande... legt sich in den Eingang und schläft erstmal ne Runde. Das wird sicher nicht mehr lange so bleiben, doch vorerst gilt noch - die Kiste kennen wir, hier ist es sicher.

‚ÄčBilder und Videos gibt es hier, viel Spass:

‚Äč

 

immer noch 3. Woche - Sonntag, 02.04.17

‚ÄčKaum war ich am PC fertig, wurde die Rasselbande wach. Nach Ihrem ausgiebigen Nickerchen nach dem Frühstück, haben Sie voller Tatendrang beschlossen, nun doch einen Ausflug aus der Kiste zu wagen.

‚ÄčNach einigen zögerlichen Schritten im Raum wurde kletternd Mama's Kudde erobert. Zur Belohnung gab es einen kleinen Imbiss; bis Mama gemerkt hat, daß die Kleinen die Kudde nun für sich in Beschlag genommen haben und Sie dann freiwillig das Feld räumte. Hier lässt es sich nämlich herrlich kuscheln und dösen, - bis zum nächsten aufregenden Abenteuer.

‚ÄčIch konnte mich mit der Kamera einfach nicht zurückhalten... Aber seht selbst:

 

4. Woche (Halbzeit)

‚ÄčJetzt ist die 4te Woche auch schon rum.. verrückt, wie schnell die Zeit vergeht.

 

‚ÄčDie Kleinen haben sich diese Woche rasant entwickelt. Das Welpenzimmer ist bereits bis in den hintersten Winkel erkundet, die Motorik haben Sie immer besser im Griff und den erweiterten Speiseplan finden Sie mega-klasse.

‚ÄčTatar und Breimahlzeit geben mehr Power und so werden die Spiel-Sequenzen immer länger und das Spiel immer ruppiger.

‚ÄčDas Kuscheln wird ergänzt durch gegenseitiges 'Sauber machen' (gerade nach der Breimahlzeit) und mit Mama den Rest der Schüssel leer zu schlecken ist eine ganz tolle Sache.

‚ÄčWir haben schon mit der Stubenreinheitserziehung begonnen und es ist wirklich erstaunlich wie schnell die Bande lernt. Da wird schon das Fressen unterbrochen um kurz die Pippi-Ecke aufzusuchen. In solchen Momenten platzen wir fast vor Stolz ;-)

‚ÄčManchmal wird der Weg noch unterschätzt und es geht 'daneben', aber halb so wild. Wir sind ja stets zur Stelle, was die Zwerge auch sichtlich genießen um sich fordernd Ihre Streicheleinheiten auf dem Arm abzuholen wenn Ihnen gerade danach ist.

 

‚ÄčAm Wochenende hatten wir ganz nette Leute zu Besuch, DAS war vielleicht aufregend.

 

Nun wird der Garten unsicher gemacht... mehr dazu dann nächstes Wochenende.

 

‚ÄčHier die Bilder der vergangenen 4ten Woche:

 

In der vergangenen 5ten Woche...

‚Äč... war es endlich soweit. Die Kleinen durften in den Garten. Das Wetter hat auch ganz toll mitgespielt und so hat die Rasselbande neugierig erkundet.

‚ÄčDurch das Klettern draußen, haben einige schnell verstanden wie man im Welpenzimmer aus der Wurfbox klettern kann wenn man auf den Begrenzungsrahmen steht, also haben wir Ihn entfernt, - das hat Anfangs zu lautem Protest geführt, doch mittlerweile ist das Mehr-Platz-Angebot akzeptiert. So hat man auch in der Box genug Platz für kleine Raufereien.

‚ÄčBeim Essen haben die Zwerge festgestellt, daß das was Mama da in der Schüssel hat ja auch ganz gut schmeckt und so wurden kurzerhand die Rollen getauscht - die Kleinen haben sich schmatzend Mama's Futter schmecken lassen; und Mama hat sich über den Welpenbrei her gemacht.

‚ÄčZum Nachtisch an Mama's Milchbar wird der Platz immer enger, doch die Kleinen sind erfinderisch und so wird ab und an auch schon mal kopfüber angedockt.

‚ÄčUnsere Katzendame Zathi hat schon eine kurze Stippvisite im Welpenzimmer gemacht; was die Bande tierisch interessant und komisch zugleich fand. Doch der erste 'Kontakt' ist geknüpft.

‚ÄčDa der Boden im Garten noch leicht kalt ist und die Spielsequenzen noch kurz, sind die Aufenthalte im Garten zeitlich noch begrenzt. Doch einmal losgelassen gibt es kein Halten mehr.

‚ÄčWir freuen uns täglich beim Wachsen zusehen zu können und sind ganz verliebt in jeden einzelnen von Ihnen.

 

‚ÄčHier eine Bildauswahl der letzten Woche:

‚Äč

 

6. Woche

Wetter - Wetter - Wetter

Ostern starteten wir trübe und verschneit in die neue Woche. Eine prima Gelegenheit den Kleinen "Schnee" zu zeigen. Sie waren beeindruckt, fanden es dann aber prima.

Wegen des schlechten Wetters waren wir viel im Indoor-Spiel-Zimmer. Hier ging die Post ab, ebenso eroberten die Minis den Flur. Mittlerweile rennen Sie schneller als wir und wenn man mit dem Essen in der Hand ruft, muss man zusehen daß man die Schüssel schnell genug hingestellt bekommt. Anderfalls steht man mitten im Getümmel und kann keinen Schritt mehr machen, wenn die ausgehungerte Bande es nicht mehr erwarten kann.

Es wird neuerdings ALLES durch die Gegend gezogen oder getragen. Handtücher oder auch die Futter-Schüssel (während die Geschwister eigentlich noch am Fressen sind...)

Nichts ist mehr sicher.

Auch Beluga wird die Bande ab und an zu aufdringlich, - da springt dann gerne Domino ein und kümmert sich total toll um die Bande. Die Ammen-Rolle steht ihr super. Und die Kleinen genießen es richtig jetzt quasi 2 Mama's zu haben.

 

Wir machen immer gaaaanz viele Bilder, da ist es jede Woche extrem schwer für mich eine gute Auswahl zu treffen. Trotzdem hab ich es auch diese Woche wieder versucht.

Viel Spaß ;-)

 

7. Woche

Auch in der letzten Woche machte das Wetter was es will. An einem Tag haben wir 20 cm Schnee und Minusgrade, - 2 Tage später wieder wunderbares Frühlingswetter mit tollem Sonnenschein.

‚ÄčDen Kleinen ist das aber völlig egal, es wird getobt und gespielt, ob drinnen oder draußen.

‚ÄčDie abgedeckte Spieleburg ist auch mit Plane total interessant, oder der Wäschekorb im Flur und das Holz für den Ofen... Der Entdeckerdrang kennt keine Grenzen.

‚ÄčÜber das Bällebad haben Sie sich riesig gefreut. Wenn man da nämlich mit Anlauf hineinhüpft, fliegen die Bälle durch die Luft und es macht sooo viel Spaß die dann zu jagen.

‚ÄčDie Ausruhe-Phasen werden immer kürzer und das Spielen immer lauter.

‚ÄčSo langsam haben wir auch registriert, daß es nur noch 1 Woche so sein wird. Dann ziehen die Zwerge zu Ihren neuen Familien. Zum Glück haben wir ganz, ganz tolle Menschen für unsere Kleinen gefunden, sodaß wir dem Ganzen mit einem guten Gefühl gegenüber stehen. Es ist schön zu wissen, wie sehnlichst jeder einzelne 'erwartet' wird und wie groß die Freude darüber ist.

‚ÄčTrotzdem genießen wir die nun kommende letzte Woche noch in vollen Zügen. Sind die Kleinen doch mittlerweile richtig tolle Hundchen geworden, die unser Züchterherz täglich stolz und stolzer machen.

 

‚ÄčBilder der 7. Woche gibt es hier:

 

die letzte Woche - 8. Woche

.. ist wie im Fluge vergangen. Gespickt mit Ereignissen und Abenteuern, sodaß keine Zeit blieb um darüber nachzudenken, daß nun die letzte Woche "Full House" sein wird.

‚ÄčWir haben den großen Garten erobert und den großen Hang erklummen, waren mit dem Auto unterwegs und haben den netten Tierarzt besucht. Beim Autofahren waren alle brav und auch beim Katzen-Treffen waren alle neugierig aber vorsichtig, sodaß die Katzendamen es auch erlaubten, Ihr Reich zu erkunden und sich beschnuppern zu lassen.

‚ÄčMitte der Woche hatten wir Besuch vom Zuchtwart unseres Clubs für die Wurfabnahme. Natürlich hat es Bindfäden geregnet, - was unsere Bande jedoch nicht vom Spielen abhielt, denn hinterher mit dem Handtuch trocken gerubbelt zu werden lieben Sie alle.

‚ÄčDas Resume unseres A-Wurfes war im Großen und Ganzen: "tolle, kompakte Welpen - ein schöner harmonischer Wurf". Wir haben uns sehr gefreut.

Unter den wachsamen Augen von Mama Beluga und Amme Domino, durften nun auch Papa Diesel und Clown Mozart mit dazu kommen.

‚ÄčMozart war (ganz seinem Terrier-Charakter entsprechend) anfangs hyper-aufgeregt, doch ein Blick von Beluga genügte und man konnte zwar spielen, aber gesittet und auch ganz entspannt aneinander schnuppern und in der Sonne chillen.

‚ÄčÜber den Besuch von Papa Diesel hat sich die Bande riesig gefreut. Manche haben einen echten Narren an Ihm gefressen und folgten Ihm auf Schritt und Tritt. Aber für Diesel ist die ganze Meute etwas zu viel auf einmal. Einzeln kann man jeden ja mal beschnuppern; doch alle zusammen - DAS sollen dann die Damen machen. Was für ein Macho ;-)

 

‚ÄčMorgen und Übermorgen verlassen uns 5 Zwerge und ziehen in Ihr neues Zu Hause. Die (noch) kleine Avicii darf bei uns bleiben.

‚ÄčNatürlich fällt uns der Abschied nach diesen intensiven 8 Wochen äußerst schwer, - dennoch überwiegt die Freude darüber, was für tolle neue Menschen nun den weiteren Weg mit unseren Kleinen gehen werden.

‚ÄčWir schließen das Welpentagebuch an dieser Stelle, bis hier hin haben wir berichtet und Fotos gemacht - nun wendet sich das Blatt und wir hoffen auf Bilder und Berichte aus den neuen Familien.

Auf unserer Nachzucht Seite werden wir dann über die Entwicklung posten.

‚ÄčIn diesem Sinne: "machts gut kleine Kanderdog's - die Welt und Eure neuen Familien warten auf viele neue Abenteuer mit Euch".