unser Zuchtziel:

gesunde, sportliche Familienhunde die zudem wesenstark, ausgeglichen und kinderfreundich sind. Ohne dabei schwerfällig zu wirken.

 

Der Club für Französische Hirtenhunde (cfh) ist der erste und älteste zuchtbuchführende Verein für Beauceron im Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH).

Die Teilnahme an cfh-Züchterversammlungen ist für uns als Züchter verpflichtend.

Der cfh stellt hohe Ansprüche an unsere Qualifikation als Züchter, die Qualität unserer Zuchtstätten und unserer Zuchthunde:

  • Jeder Züchter muss, bevor er züchten darf, an einer eintägigen Tagung für Zuchtanfänger teilnehmen; dort wird ein Grundwissen zu vielen Fragen der Zucht vermittelt.
  • Jede Zuchtstätte wird vor den ersten Zuchtaktivitäten von einem unserer Zuchtwarte auf die räumlichen Gegebenheiten und Haltungsbedingungen der Hunde überprüft und regelmäßig bei den Wurfabnahmen kontrolliert.
  • Alle Würfe werden veterinärmedizinisch betreut, geimpft und in der achten Lebenswoche von einem unserer Zuchtwarte abgenommen. Jeder einzelne Welpe wird begutachtet und erhält einen ausführlichen Wurfabnahmebericht, der als Bestandteil der Ahnentafel dem Welpenerwerber ausgehändigt wird.
  • Alle Zuchthunde müssen vor ihrer ersten Zuchtverwendung im cfh zur Zucht zugelassen werden. Die Zuchtzulassung erfolgt bei entsprechender Qualität durch die Zuchtkommission nach dem Urteil des Zuchtrichterobmanns.
  • Alle Hunde müssen vor ihrer Zuchtzulassung auf mindestens drei Ausstellungen präsentiert werden. Dort wird von einem Zuchtrichter ihr Rassetyp und Formwert begutachtet.
  • Alle Hunde müssen vor ihrer Zuchtzulassung auf HD geröntgt und das Röntgenbild von der deutschen Zentralauswertungsstelle begutachtet worden sein. HD-kranke Hunde werden in der cfh-Zucht nicht zugelassen.
  • Alle Hunde müssen vor ihrer Zuchtzulassung einen aufwändigen Verhaltenstest bestehen. Hunde, die sich im Verhaltenstest ängstlich oder aggressiv zeigen, werden in der cfh-Zucht nicht zugelassen.
  • Auch nach erfolgter Zuchtzulassung müssen die Zuchthunde jährlich bei einer Ausstellung unter Beweis stellen, dass sie sich in zuchtfähiger Kondition befinden.
  • Es gelten strenge Schonfristen zwischen den Würfen der Zuchthündinnen, damit diese sich nach Geburt und Aufzucht der Welpen ausreichend erholen können.